Zwei Welten werden aufeinander treffen: Joachim Streinesberger ist Geistheiler, glaubt an die Kraft der Gedankenübertragung, an Reinkarnation und Klangtherapie. Jens Föller ist promovierter Wissenschaftler und in der Welt des Faktischen zu Hause, glaubt an Zahlen, Studien und Forschungsergebnisse.

Für "Puls 180" haben sie sich bereit erklärt, jeweils einen Tag in der Lebenswelt des anderen zu verbringen, ohne vorher zu wissen, auf wen sie treffen werden. Sie wissen nur, dass der andere ganz anders lebt und denkt als sie selbst.

Zuerst besucht der Wissenschaftler den Geistheiler. Joachim Streinesberger ist einer von rund zehntausend Geistheilern in Deutschland. Er führt seinen Gast zum Auftakt zu einer Eiche und einer Wasserquelle, an denen er Kraft tankt, dann in einen Esoterikladen und in seine Praxis.

Für den Wissenschaftsredakteur Dr. Jens Föller, der schon als Kind seinen Hang zu Biologie und Wissenschaft entdeckte und lange Jahre in der Forschung gearbeitet hat, ist es ein schwieriger Tag zwischen Offenheit und Ablehnung. Manches probiert er aus – anderes geht ihm viel zu weit.

Wenige Tage später empfängt Jens Föller seinen Gast im Gießener Mathematikum und nimmt ihn dann mit in seine Redaktion, zu einem Hightech-Unternehmen für Mikroskoptische und in die Universität. Kann sein Gast der Wissenschaft noch etwas abgewinnen?

Wo sind die Grenzen des Faktenglaubens – wo jene esoterischer Kräfte? Wie faktisch und beweisbar soll das Leben sein, was sind die Koordinaten der Orientierung? Darüber lässt sich trefflich streiten.