Raubkatzen faszinieren durch ihre geschmeidige Eleganz ebenso wie durch ihren kalten Jagdinstinkt. Der BBC-Zweiteiler über die Raubkatzen würdigt die gesamte Tierfamilie vom Sibirischen Tiger, der größten Katze, bis zur kleinsten, der Rostkatze, die die Urwälder Sri Lankas durchstreift. Der Film zeigt einsame Schneeleoparden im Himalaya und große Löwenrudel in Tansania. Während der dreijährigen Dreharbeiten konnten die Teams Katzen genau beobachten und Verhalten filmen, das selbst Wissenschaftler überrascht. Immer dabei: Neueste Technik die einen exklusiven Einblick in die Welt der stolzen Tiere gibt. Sie denken, Sie kennen Katzen und wissen alles über sie? Lassen Sie sich überraschen. Raubkatzen haben weit mehr zu bieten als nur ihr Image als „Top Jäger“. Katzen haben auch eine sanfte Seite, sie sind intelligent und gefühlvoll, Katzen sind aufopfernde Eltern und erstaunlich gut verschiedenste Lebensräume angepasst. In der ersten Folge steigt eine Expedition in die eisigen Höhen des Himalaja - auf der Suche nach einem Phantom: dem Schneeleoparden. Lautlos und meist unsichtbar, schleicht die geheimnisvolle Raubkatze durch die raue Gebirgswelt. Ein anderes Team beobachtet mit hochempfindlichen Nachtsichtkameras und neu entwickelten Kamerafallen eine Leopardin auf der Jagd in Afrika. Am Strand von Patagonien ist ein Puma auf der Suche nach Beute. Er jagt Pinguine. Weitere Highlights dieser Folge sind der Kronk, der kanadische Luchs und die spannende Hochgeschwindigkeitsjagd der Geparde. In faszinierenden Verhaltensaufnahmen und überraschenden Geschichten gibt der Zweiteiler “Raubkatzen“ Einblicke in die Natur der eleganten Jäger und zeigt, dass diese so gut erforschte Tiergruppe noch immer viele Überraschungen bereit hält.