"Fluchtursachen bekämpfen" – kaum eine Devise ist zurzeit so oft in der politischen Debatte zu hören wie diese. Mouhamed Mbaye hat da einen ganz eigenen Weg gefunden.

Der Senegalese, der seit ein paar Jahren in Berlin lebt, importiert nachhaltigen Fisch aus seinem Heimatland – und schafft damit Arbeitsplätze. "Wer seinen Lebensunterhalt verdienen kann", muss auch nicht sein Land verlassen, sagt der Fischhändler aus Westafrika zufrieden. "Bleibt wo ihr seid" - das ist Mouhameds Aufruf an die Jugend im Senegal -, aber das funktioniert nur, wenn es dort Perspektiven für die jungen Menschen gibt. Dazu will er einen Beitrag leisten.

Ein Film von Eva Beyer und Ralph Weihermann
Sendung: hr-fernsehen, 12.02.2021, 10:10 Uhr