Nach 24 Ehejahren ist bei den Bremermanns die Luft raus: Einvernehmlich beschließen Innendesignerin Anja (Andrea Sawatzki) und Bauingenieur Christoph (Christian Berkel), sich in Frieden scheiden zu lassen. Sohn Frederik (Marcel Glauche) sagen sie es gleich, bei Tochter Franziska (Amelie Plaas-Link) wollen sie noch die anstehende Hochzeit abwarten. Keine Eile, denken sich die Eheleute, schließlich kommen sie ja gut miteinander klar. Eine gemeinsame Anwältin soll reichen, um Vermögensstand, Zugewinn und Aufteilung reibungslos abzuwickeln. Soweit die Theorie. In der Praxis erwachen ungeahnte Dynamiken: Christoph sieht das Haus und den Wohlstand als verdienten Lohn seiner Arbeit, Anja fühlt ihre unbezahlte Arbeit im Haushalt nicht gewürdigt. Ein paar intrigante Tipps der Anwältin Dr. Schirmer (Doris Schretzmayer) und das überraschende Auftauchen von Christophs Ex-Freundin Monika (Katharina Müller-Elmau) – und schon beginnt die Schlammschlacht. Ehe er sich's versieht, steht Christoph auf der Straße und mit dem Rücken zur Wand. Lange kann sich Anja, deren Unterhaltsforderungen stetig wachsen, ihres Erfolgs allerdings nicht sicher sein. Denn Christoph findet in Anwalt Hansen (Pierre Besson) ebenfalls einen gerissenen Rechtsbeistand. Jetzt ist den beiden Eheleuten alles andere als langweilig miteinander.

Anja Bremermann: Andrea Sawatzki
Christoph Bremermann: Christian Berkel
Dr. Simone Schirmer: Doris Schretzmayer
Jonas Hansen: Pierre Besson
Franziska: Amelie Plaas-Link
Frederik: Marcel Glauche
Monika: Katharina Müller-Elmau
Jana: Tanja Schleiff
Inge: Anna Stieblich
Werner: Ludger Pistor
Ralf Götzel: Guntbert Warns
Natalia Götzel: Katharina Abt
Hundepsychologin: Julika Jenkins
Kundin Frau Wloka: Sabine Vitua
Kundin Frau Müller-Behrens: Elisabeth Degen
und andere:

Musik: Oli Biehler
Kamera: Felix Wiedemann
Buch: Nina Bohlmann
Regie: Thorsten M. Schmidt