Konrad ist ein Mann Mitte vierzig: beruflich erfolgreich als Chefredakteur eines angesehenen Nachrichtenmagazins, verheiratet und treu. Er erwartet vom Leben keine Überraschungen mehr. Doch das ändert sich schlagartig, als er sich in die selbstbewusste, charmante Journalistin Hanna verliebt.

"Wachgeküsst" von Hanna, erkennt Konrad plötzlich, wie viele unerfüllte Träume er noch hat. Während sein Freund, der notorische Frauenheld Maximilian, überlegt, wie er als der neue Verleger des Magazins seine aktuelle Flamme Alexandra dezent im Verlag unterbringen könnte, ohne dass seine Ehefrau Linda Wind von der Affäre bekommt, verspürt Konrad nach zwanzig treuen Jahren auf einmal den Wunsch, mit Hanna ganz neu anzufangen.

Auf der anderen Seite will er seine Ehe mit Barbara nicht gefährden und versucht deshalb, seine Liebe zu Hanna geheim zu halten. Dann aber erfährt Barbara ausgerechnet durch Maximilian von der Affäre ihres Mannes. Dieser Vertrauensbruch stellt die langjährige Freundschaft der beiden Männer auf eine harte Probe - zumal Maximilian seinem Freund auch in der Redaktion immer wieder in den Rücken fällt. Konrad muss sich entscheiden ...

Mit "So fühlt sich Liebe an" hat Regisseur Peter Gersina eine ebenso dramatische wie romantisch-heitere Geschichte um Liebe und Freundschaft, Loyalität und Vertrauen inszeniert.

Hannes Jaenicke beeindruckt in der Rolle eines Mannes, der sich für wunschlos glücklich hält, bevor er unvermittelt in eine heftige "Midlife Crisis" gerät. Maria Furtwängler glänzt als schlagfertige Journalistin mit Herz und Charme, während Jan-Gregor Kremp als jovialer Lebemann, der leichtfertig eine langjährige Männerfreundschaft aufs Spiel setzt, überzeugt. In weiteren Rollen sind Mavie Hörbiger, Heidrun Gärtner, Ute Willing und Nicki Kantor zu sehen.

Weitere Informationen

Darsteller:

Hanna: Maria Furtwängler
Konrad: Hannes Jaenicke
Maximilian: Jan-Gregor Kremp
Linda: Ute Willing
Barbara: Heidrun Gärtner
Alexandra: Mavie Hörbiger
Jensen: Heinrich Giskes
Tommy: Nicky Kantor
Verleger: Herb Andress
Juanita: Molly Moll
Ron: Thomas Beck
und andere
Drehbuch: Doris J. Heinze
Musik: Chris Heyne
Kamera: Jochen Stäblein
Regie: Peter Gersina

Ende der weiteren Informationen