Der Innenausstatter Elliot Teichberg will das heruntergekommene Motel seiner Eltern wieder in Schwung bringen. Aus der Zeitung erfährt er, dass den Veranstaltern eines Open-Air-Konzerts die Genehmigung entzogen wurde. Spontan bietet er den Organisatoren die Rinderweide eines Bekannten als alternativen Austragungsort an: Vielleicht steigen ja einige der Konzertbesucher im leer stehenden Motel seiner Eltern ab? Der junge Elliot ahnt nicht, was er los tritt. - Das Woodstock-Festival, auf dem 1969 mehrere Hunderttausend Menschen drei Tage friedlich feierten, gilt als Meilenstein der Popgeschichte. Mit spitzfindigem Humor schildert Regievirtuose Ang Lee das Megaereignis aus der Sicht eines jungen Mitveranstalters, der als Chaosbändiger inmitten des Ansturms von Hippies sein Coming Out erlebt.

Darsteller:
Elliot Teichberg: Demetri Martin
Sonia Teichberg: Imelda Staunton
Jake Teichberg: Henry Goodman
Max Yasgur: Eugene Levy
Michael Lang: Jonathan Groff
Vilma: Liev Schreiber
Britisch Gentleman: Edward Hibbert
Jackson Spiers: Kevin Chamberlin
George: Lee Wong
Esther: Anthoula Katismatides
Frank: Clark Middleton
Annie: Bette Henritze
Margaret: Sondra James
Dan: Jeffrey Dean Morgan
Carol: Christina Kirk
Town Clerk: Gail Martino
und andere
Drehbuch: James Schamus
Musik: Danny Elfman
Kamera: Eric Gautier
Regie: Ang Lee