Christophs Ex-Frau bittet ihn, ihr beim Aufbauen von Möbeln zu helfen, und versucht dabei, ihn zu verführen. Christoph widersteht, verschweigt die Angelegenheit jedoch gegenüber Susanne.

Im Zoo hat ein Krokodil eine Münze verschluckt, die Besucher in das Terrarium geworfen haben. Sie hat sich in der Magenwand festgesetzt und eine schwere Entzündung hervorgerufen. Doch eine Operation unter Vollnarkose könnte das Tier unter Umständen nicht überleben. Also entfernt Susanne das Corpus Delicti durch das geöffnete Maul des Krokodils.

Direktor Fährmann möchte sein Tropenhallenprojekt nicht aufgeben und sucht Wege, hinter dem Rücken des Aufsichtsrates eine Finanzierung aufzustellen, um dann mit einem fertigen Finanzierungsplan den Aufsichtsrat zu überzeugen.

Da die Population der Pinguine nicht völlig ausgeglichen ist, haben sich zwei Männchen zusammengetan und einem Weibchen ein Ei geklaut - das brüten sie nun zusammen aus.

Die bereits informierte Presse und ein anstehender Anhörungstermin bei der Staatsanwaltschaft wegen Tierquälerei treiben Fährmann zur Verzweiflung. Doch Conny hat eine Idee, wie er nicht nur Fährmann, sondern auch die Presse und den Tierschützer zufriedenstellen kann.

Bei Baumgarts ist momentan alles wie früher. Georg hat die Leitung eines Zooprojektes übernommen, die Wiederansiedlung von Wölfen in der Dübener Heide. Charlotte freut sich zwar, aber sie hat Sorge, dass ihr Mann sein Engagement übertreibt und sie nur noch alleine zu Hause sitzt. Doch die Malerei beschäftigt sie mehr als genug, und als der Sohn eines Bekannten ihre Bilder sieht, schlägt er ihr ein lukratives Geschäft vor.


(Der 17. Teil folgt am 25. August.)

Weitere Informationen

Darsteller:
Dr. Susanne Mertens: Elisabeth Lanz
Dr. Christoph Lentz: Sven Martinek
Dr. Reinhard Fährmann: Michael Lesch
Charlotte Baumgart: Ursela Monn
Prof. Georg Baumgart: Gunter Schoß
Viola Lentz: Claudine Wilde
Frau Dr. Weingarten: Alexandra Kamp
Klaus Mertens: Horst-Günter Marx
Conrad Weidner: Thorsten Wolf
Jonas Mertens: Ludwig Zimmeck
Rebecca Lentz: Elisabeth Böhm
Tierpflegerin Anett: Anna Bertheau
Frau Wittig: Ramona Kunze-Libnow
Otto Langer: Dieter Wien
Andreas Langer: Norbert Ghafouri
Tierpfleger Kiewel: Peter Kiewel
Krankenschwester: Beate Furcht
und andere
Drehbuch: Anette Hess
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Christoph Krauss
Regie: Mathias Luther

Ende der weiteren Informationen