Ein Therapeut, der Pädophilen helfen soll, soll sich selbst an Minderjährigen vergangen haben. Mit einem Patienten soll er dafür nach Thailand gereist sein. In Teil zwei des hr-Gerichtspodcasts befassen sich Heike Borufka und Basti Red mit diesem außergewöhnlichen Fall vor dem Frankfurter Landgericht.

Folge 2: Anfang 2019 beginnt vor dem Frankfurter Landgericht der Prozess gegen einen Therapeuten, bei dem die Ermittler knapp 63.000 kinderpornografische Bilder und Videos gefunden haben. Er soll mit einem hilfsbedürftigen Pädophilen, der sich an ihn gewandt hatte, nach Asien gereist sein – um Kinder zu missbrauchen. Die Anklage führt 115 Fälle auf. Doch dann bricht sie zusammen. Berufsverbot für immer? Fehlanzeige. Sicherungsverwahrung für einen, der nicht mehr erreichbar ist? Fehlanzeige.

Heike Borufka und Basti Red fragen: Was ist passiert? Warum ist die Justiz hier gescheitert?

Weitere Informationen

Verurteilt - der Podcast

Wie funktioniert unser Rechtssystem? Warum ist es notwendig, dass im Gerichtssaal dem gefühlten Recht eindeutige Paragrafen gegenüberstehen? Die Gerichtsreporterin des Hessischen Rundfunks (hr), Heike Borufka, und der Frankfurter Podcaster Basti Red sprechen in dem neuen Podcast „Verurteilt!“ über echte Kriminalfälle, echte Urteile, das echte Leben und die deutsche Justiz. In zehn Folgen nehmen die beiden jeweils einen Gerichtsfall unter die Lupe und sprechen über das Urteil - mit Information, Empathie und Einordnung. Dabei versuchen sie, wichtige Fragen zu beantworten: Wie kommen Anklagen zustande? Wie Strafbefehle und Urteile? Wie machen sich Richter und Staatsanwälte unabhängig von der öffentlichen Meinung? Im Gespräch zeigt sich, wie unser Rechtssystem funktioniert.

Ende der weiteren Informationen


Sendung: hr-fernsehen, "Verurteilt!", 12.10.2019, 00:15 Uhr