Drei Entertainer mit ausländischen Wurzeln auf Challenge-Tour durch Hessen: Mit Motsi Mabuse, Cüneyt Akan und Gayle Tufts.

Weitere Informationen

Sendetermine

Folge 1: Samstag, 20.04., 18:45 Uhr
Folge 2: Sonntag, 21.04., 18:45 Uhr
Folge 3: Montag, 22.04., 18:45 Uhr

Ende der weiteren Informationen

Die Star-Tänzerin und Jurorin Motsi Mabuse lernt Hessisch. Ihr Lehrer ist der Kabarettist Jürgen Leber. Bereitet er sie fachgerecht auf das vor, was sie später als das Peinlichste bezeichnen wird, das sie jemals durchmachen musste? Auf die Südafrikanerin wartet ein gesanglicher Live-Auftritt zusammen mit der hessischen Mundart-Band "reimtext".

Cüneyt Akan, der Wiesbadener Comedy-Newcomer mit türkischen Wurzeln, stellt seine Familie vor. Gemeinsam mit seiner Mutter wird auf der Wiesbadener Wellritzstraße für das Abendessen eingekauft. In der Küche herrscht eindeutig ein Matriarchat. Cüneyt, sein Bruder, seine Mutter und seine Schwester geben Einblicke in ihr Zuhause und in die Lebensumstände einer türkischen Einwandererfamilie.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Was geht, Hesse?! (1)

Ende der Bildergalerie

Die Entertainerin Gayle Tufts musste sich erst einmal an den europäischen Fußball gewöhnen, der in den USA keine große Rolle spielt. Nach über 25 Jahren in Deutschland ist sie jedoch leidenschaftlicher Fußballfan. Ihr Lieblingsverein ist allerdings Werder Bremen. Wie wird es ihr zusammen mit Trainerlegende Dragoslav Stepanovic einen Tag lang bei Eintracht Frankfurt ergehen?

"Was geht, Hesse?!" ist ein unterhaltsamer Clash der Kulturen. Die dreiteilige Doku begleitet drei Künstler mit Migrationshintergrund, die in Deutschland oder sogar in Hessen zu Hause sind, bei individuellen Herausforderungen und in ihrem persönlichen Umfeld. Wie denken die drei über Hessen, Deutschland und seine Traditionen? Schaffen sie die Challenges? Schaffen sie Heimat?

Dreiteilige Doku
(Der 2. Teil folgt am 21. April.)

Sendung: hr-fernsehen, "Was geht Hesse?!", 20.04.2019, 18:45 Uhr