4-Tage-Vorhersage

Wetterkarte

Wettervorhersage Hessen

In der Nacht zum Sonntag ist es oft grau und trüb durch Nebel oder Hochnebel, teilweise aber auch nur leicht bewölkt. Vor allem die Niederungen und Täler sind prädestiniert dafür, dass es nicht selten trüb durch die Nacht gehen dürfte. Die höheren Berge sollten vom Nebelgeschehen außen vor bleiben. Im Verlauf driften von Westen einige flache Wolkenfelder herein, es bleibt aber trocken. Die Luft kühlt auf 4 Grad im Hochtaunus bis -2 Grad an der Fulda ab. Der Wind weht schwach, auf den Bergen mäßig aus südlichen Richtungen.

Am ersten Adventssonntag erwarten wir viele Wolken, anfangs vor allem in Niederungen und Tälern auch nicht selten Nebel oder trübes Einheitsgrau durch Hochnebel. In manchen Regionen hat am Morgen und Vormittag die Sonne aber auch noch Glück. Von Westen werden die Wolken eines Tiefausläufers jedoch immer zahlreicher. So verläuft die zweite Tageshälfte dann überwiegend wolkenverhangen und nachfolgend setzt am Nachmittag und Abend im Westen und Norden auch zeitweiliger Regen ein. Der Osten und Süden dürften meist trocken davonkommen. Die Temperaturen steigen auf 4 Grad im Rheingau bis 8 Grad an der Diemel, auf den Bergen auf 2 bis 6 Grad. Der Wind weht schwach, auf den Bergen mäßig und böig aus Süd bis Südost.

Weitere Aussichten:
Am Montag viele Wolken und im Laufe des Tages vor allem in den westlichen Landesteilen mitunter etwas Regen. Nach Osten hin dagegen auch mal Chancen auf ein paar Auflockerungen mit etwas Sonne. Tiefstwerte: 5 bis 0 Grad, Höchstwerte: 4 bis 9 Grad.

Am Dienstag wolkenverhangen und über den Tag verteilt zeitweise etwas Regen oder Sprühregen. Tiefstwerte: 6 bis 1 Grad, Höchstwerte: 3 bis 8 Grad.

Am Mittwoch nach Norden und Westen hin wahrscheinlich noch viele Wolken mit einzelnen Schauern. Sonst von Bayern her auch mal auflockernd mit etwas Sonnenschein und meist trocken. Tiefstwerte: 5 bis -1 Grad, Höchstwerte: 2 bis 7 Grad.

Unsere Redaktion bereitet die Wetterdaten für Sie speziell nach Regionen und Tageszeit auf.