4-Tage-Vorhersage

Wetterkarte

Wettervorhersage Hessen

In der Nacht zu Freitag bleibt uns ein lebhafter West- bis Nordwestwind erhalten und bringt noch zeitweiligen Regen, in Lagen ab 400 bis 500 Metern ist es Schnee oder im Odenwald auch gefrierender Regen; Vorsicht Glätte! Im Laufe der Nacht lockert es von Norden her zeitweise auf, einzelne Schauer gibt es noch, die Schneefallgrenze sinkt auf 300 Meter. Die Luft kühlt auf 4 Grad im Rheingau und bis auf 0 Grad in höheren Lagen ab, auf den Bergen herrscht teilweise Frost um -3 Grad.

Am Freitag wechseln sich kompaktere Wolkenfelder mit freundlichen Phasen ab. Dabei sind am Vormittag noch Regen-, ab 400 Meter Schneeschauer unterwegs. Später bleibt es meist trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 2 Grad in höheren Lagen und 7 Grad im Rhein-Main-Gebiet, auf den Bergen liegen sie um den Gefrierpunkt. Der Nordwestwind weht mäßig mit zunächst starken Böen bis 45 km/h, auf den Bergen auch stürmischen Böen bis 65 km/h. Am Nachmittag lässt der Wind nach.

Weitere Aussichten:
Am Samstag dichte Wolken und dazu vor allem in Nord- und Osthessen zeitweise Regen. Eindeutig zu spüren sein wird der Südwest- bis Westwind: Er weht frisch mit steifen Böen bis 60 km/h, auf den Bergen Sturmböen um 85 km/h. Tiefstwerte: 4 bis 0 Grad, Höchstwerte: 5 bis 10 Grad.

Am Sonntag zeitweise freundlich und meistens trocken. Tiefstwerte: 5 bis 0 Grad, Höchstwerte: 2 bis 8 Grad.

Am Montag wieder mehr Wolken. Dazu immer wieder Niederschläge und in den Niederungen nass-kalt, Schnee im Bergland ab 300 bis 500 Metern. Tiefstwerte: +2 bis -2 Grad, Höchstwerte: 0 bis 6 Grad.

Unsere Redaktion bereitet die Wetterdaten für Sie speziell nach Regionen und Tageszeit auf.