Backen

Ein Rezept von Tobias Müller, "Der Kuchenbäcker" aus Offenbach.

Zutaten:

Für die Kekse:

  • 250 g Mehl
  • 230 g weiche Butter
  • 70 g Puderzucker
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1 Prise Salz

Für die Mascarpone-Creme und die Garnitur:

  • 250 g Mascarpone
  • Saft einer halben Zitrone
  • 3 EL Puderzucker
  • 150 ml Sahne
  • ca. 6-8 Pfirsichhälften aus der Dose (je nach Größe der Kekse)
  • 1 Pck. Gelantinefix

Zubereitung:

Das Mehl und den Puderzucker in eine große Rührschüssel sieben. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie einschlagen und für mindestens eine Stunde zum Ruhen in den Kühlschrank legen.

Aus einem Stück Karton können Sie sich eine „Spiegelei“-Vorlage basteln. Dazu ein Spiegelei mit einer Länge von etwa 15,5 cm und einer Breite von 11,5 cm auf den Karton zeichnen und ausschneiden. Sie können die Vorlage auch kleiner machen - das liegt ganz bei Ihnen.

Den gekühlten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, der Teig sollte dabei ungefähr 0,5 cm dick sein. Nun die Karton-Schablone auf den Teig legen und mit einem Messer an den Kanten entlang fahren und so die „Spiegeleier“ ausschneiden. Die Teigreste können Sie erneut ausrollen und so viele Kekse wie möglich ausschneiden. Die Spiegeleier-Rohlinge anschließend vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Kekse nun etwa 15 Minuten lang im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene backen. Nach dem Backen die Kekse unbedingt auf dem Blech auskühlen lassen, sonst brechen sie. Jetzt können Sie die Mascarpone-Creme zubereiten. Dazu schlagen Sie die Sahne mit Puderzucker und Zitronensaft steif und rühren Sie dann unter die Mascarpone unter. Die Creme auf die ausgekühlten Spiegelei-Kekse streichen. Die Pfirsichhälften zusammen mit dem Gelantinefix pürieren und auf jeden Keks zum Schluss einen Klecks geben.

Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 06.04.2020, 18:45 Uhr