"maintower kriminalreport" dieses Mal mit folgenden Themen: Schocktherapie für Gaffer; Telefonbetrüger bringen Senioren um ihr Geld; Mein Fall: Polizeioberkommissarin Daniela Pfeiffer und der brutale Schläger mit Revolver; Jugendlicher verschickt Nacktbilder seiner minderjährigen Freundin; Die Arbeit der Zentralstelle für Internetkriminalität.

Schocktherapie für Gaffer auf A3 bei Frankfurt

Bei einem Unfall auf der A3 werden zwei Menschen tödlich verletzt. Zahlreiche Gaffer filmen die Unfallstelle. Bis der Polizei der Kragen platzt, dann zerrt ein Polizist einen Gaffer aus dem Auto, führt ihn durchs Trümmerfeld und zeigt ihm die abgedeckte Leiche.

Schockanrufe in Südhessen – wie Verbrecher Senioren um ihr Geld bringen

Mitte März in Mörfelden-Walldorf klingelt bei einem Rentnerehepaar das Telefon, die Ehefrau nimmt ab. Die Anruferin behauptet, sie sei eine gute Freundin der Seniorin und in einen schlimmen Unfall verwickelt. Weil die Angerufene das glaubt, große Sorge um ihre Freundin hat und helfen will, übergibt sie einem Fremden einen hohen Betrag.

Mein Fall – Polizeioberkommissarin Daniela Pfeiffer und der brutale Schläger mit Revolver

Videobeitrag

Video

zum Video Mein Fall – Polizeioberkommissarin Daniela Pfeiffer und der brutale Schläger mit Revolver

Polizeioberkommissarin Pfeiffer und der Schläger mit Revolver
Ende des Videobeitrags

Er überfällt Tankstellen und Geschäfte in Nordhessen – und er geht brutal dabei vor. Denn der Mann hat immer einen Revolver dabei, mit dem er zwar nicht schießt, aber auf seine Opfer einprügelt. Viele Ladenbesitzer haben Angst, das der Mann als nächstes in ihrem Geschäft steht und Geld fordert. Polizeioberkommissarin Daniela Pfeiffer hat die Aufgabe, den Schläger mit dem Revolver zu finden. Dabei ist sie auf gute Zeugen angewiesen.

Vertrauensbruch und Straftat – ein Jugendlicher aus Osthessen verschickt Nacktbilder seiner 13-jährigen Freundin

Linda ist seit zwei Monaten mit Phil zusammen. Sie und Phil werden intim, zum ersten Mal. Und weil Linda Phil vertraut, lässt sie zu, dass er Fotos von ihr macht. Diese schickt er im Vertrauen seinen Freunden – und ganz schnell machen die Bilder überall die Runde.

Weitere Informationen

Allein im vergangenen Jahr stiegen die Fallzahlen in Osthessen durch die Verbreitung pornografischer Schriften um rund 75 % (auf 193 Fälle) an. Zum Schutz für Kinder und Jugendliche hat das Polizeipräsidium Osthessen auf diese Entwicklung reagiert und gemeinsam mit dem Landkreis Fulda und dem Staatlichen Schulamt Fulda die Präventionskampagne DIGITAL NATIVE ins Leben gerufen.

Dazu im Studio: Johannes Bittner vom Polizeipräsidium Osthessen, Abteilung Prävention.

Ende der weiteren Informationen

Die Arbeit der ZIT – Zentralstelle für Internetkriminalität

Seit 2010 gibt es die Spezialstelle der Staatanwaltschaft für Internetkriminalität. Hier gehts um Cybercrime, Kinderpornografie, Hatespeech und illegalen Handel im Darknet
Staatsanwältin Julia Bussweiler und der stellvertretende Leiter der ZIT Benjamin Kraue bearbeiten diese vier Bereiche. Heute erklären sie, wie gegen Hatespeech vorgehen und was man selbst dagegen tun kann.


Moderation: Robert Hübner
Senduing: hr-fernsehen, "maintower kriminalreport", 09.05.2021, 19:00 Uhr