Maracujatorte

Ein Rezept von für eine 26 cm-Springform von Sara Hofmann, Konditorin aus Darmstadt-Eberstadt.

Zutaten

Biskuitboden:

  • 4 Eier
  • 150 g Zucker
  • 50 g Stärke
  • 150 g Mehl
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver

Baiserboden:

  • 150 g Eiweiß
  • 150 g Zucker
  • 50 g Kokosraspel

Fruchteinlage und Sahnefüllung:

  • 5 Blätter Gelatine
  • 500 ml Maracujasaft
  • Saft von 1 Limette
  • 1 Vanilleschote
  • 175 g Zucker
  • 10 ml Mangosaft
  • 250 g Quark (20 % Fett)
  • 250 g Schlagsahne

außerdem:

  • Springform mit 26 cm Durchmesser
  • Tortenring oder Spritzbeutel mit Lochtülle

Zubereitung

Biskuitboden:

  1. Eier mit Zucker und Vanillezucker für circa 8 bis 10 Minuten aufschlagen, bis sie hellcremefarben sind
  2. Mehl, Stärke sowie Backpulver abwiegen und vorsichtig unter die Eier heben
  3. die Masse in eine Springform mit 26 cm Durchmesser füllen und bei 180 °C Ober-/Unterhitze für circa 30 bis 40 Minuten backen, bis keine Masse mehr am Zahnstocher hängen bleibt

Baiserboden:

  1. 150 g Eiweiß mit 150 g Zucker steif schlagen
  2. in einem Ring auf ein Backblech streichen oder mit einer Lochtülle aufdressieren
  3. bei 80 °C im Ofen circa 1,5 Stunden trocknen

Maracuja-Fruchteinlage:

  1. drei Blätter Gelatine in kaltem Wasser aufweichen
  2. Maracujasaft und Limettensaft mit 125 g Zucker verrühren, kurz aufkochen, die Gelatine darin auflösen und kaltstellen
  3. zwei weitere Blätter Gelatine in kaltem Wasser aufweichen
  4. die Vanilleschote längs aufschneiden und das Vanillemark herauskratzen
  5. das Vanillemark mit Mangosaft, 30 g Zucker und Quark glattrühren
  6. die Gelatine bei schwacher Hitze im Topf auflösen, mit der Quarkmasse angleichen und vermischen
  7. Schlagsahne mit 20 g Zucker aufschlagen und mit der Quarkmasse vermischen, sobald dieser geliert
  8. den Biskuitboden einmal horizontal durchschneiden und auf eine Hälfte die Quarksahne verteilen
  9. den Maracuja-Fruchtspiegel darauf verteilen
  10. die andere Biskuithälfte darauflegen und den Baiserboden auf den oberen Biskuit legen
Weitere Informationen

Tipps:

  • Um zu prüfen, ob der Biskuit durchgebacken ist, kann man mit einem Zahnstocher in den Teig stechen. Wenn keine Masse daran hängen bleibt, ist der Kuchen durchgebacken.
  • Der Baiserboden sollte bereits am Vortag zubereitet werden.
Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 13.06.2024 16:00 Uhr