Eva und Herbert Löwer aus Kassel schauten gerade Fernsehen, als ihnen klar wurde: Wir haben einen Einbrecher im Haus. Weitere Themen: Wenn angebliche Microsoft-Mitarbeiter anrufen | Versuchter Raubüberfall bei Juwelier in der Kassel | Fiese Fotos– Upskirting | "Verurteilt" – Der Justizpodcast | Frauen bei der hessischen Kripo

Wenn jemand Fremdes im der Wohnung umherschleicht. Einbruch trotz Anwesenheit der Bewohner

Wohnungseinbrüche gibt es ja relativ häufig. Aber meistens nutzen die Täter die Gelegenheit, wenn die Bewohner nicht zu Hause sind. Umso größer war der Schock für Eva und Herbert Löwer aus Kassel – ein Dieb war in ihrer Wohnung zugange, während sie Fernsehen schauten.  Das Ehepaar über den Schock ihres Lebens.

Wenn angebliche Microsoft-Mitarbeiter anrufen – eine perfide Betrugsmasche

Markus Hauf ist zu Hause, krankgeschrieben. Plötzlich klingelt sein Telefon. Ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter stellt sich auf Englisch vor, er klingt seriös. Er behauptet, dass Markus Hauf einen Virus auf seinem Computer habe. Markus Hauf aus Ginsheim-Gustavsburg lässt sich auf das Gespräch ein. Der angebliche Microsoft-Mitarbeiter fordert ihn auf ein Programm zu installieren, mit dem er auf Markus Haufs Computer zugreift. Er wolle ihm helfen den Virus zu entfernen – Markus Hauf ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass der Betrüger es nur auf eins abgesehen hat: Sein Geld. Eine Masche, mit der Betrüger momentan oft in Südhessen anrufen. Die Polizei warnt.

Versuchter Raubüberfall bei einem Juwelier  in der Kasseler Innenstadt – Täter auf der Flucht

Videobeitrag

Video

zum Video Versuchter Raubüberfall bei einem Juwelier in der Kasseler Innenstadt – Täter auf der Flucht

Versuchter Raubüberfall bei einem Juwelier  in der Kasseler Innenstadt – Täter auf der Flucht
Ende des Videobeitrags

Wir sprechen mit Inhaber Hermann Maximilian Schmidt, der im Geschäft war, als die Tat passiert.  Am Dienstag, den 2. Juli kracht ein Auto in die Schaufensterscheibe seines Juweliergeschäftes. Ein versuchter spektakulärer Raubüberfall. Mit einem dunklen Mercedes versuchen mehrere maskierte Männer am helllichten Tag die Schaufensterscheibe des Ladens an der Oberen Königsstraße zu durchbrechen. 

Als das Vorhaben wegen des dicken Panzerglases scheitert, flüchten die Täter unverrichteter Dinge mit hohem Tempo über den Königsplatz in Richtung Oberste Gasse. Die Täter sind weiter auf der Flucht, die Polizei sucht nach Zeugen. Hinweise bitte unter  0561 9100.

Upskirting – Wenn Männer Frauen heimlich unter den Rock filmen und in Deutschland dafür nicht bestraft werden

In Spanien hat ein 53-Jähriger Hunderten Frauen unter den Rock oder das Kleid gefilmt. Die Videos stellte er auf eine Pornoseite im Internet. Nun konnte ihn die Polizei festnehmen. Ihm droht jetzt eine Anklage wegen Verletzung der Privatsphäre und sexuellen Missbrauchs. In Großbritannien ist das unerlaubte Fotografieren unter den Rock seit April strafbar, es drohen bis zu zwei Jahren Haft. Fakt ist: In vielen Ländern existieren Gesetze zum sogenannten Upskirting.  In Deutschland hingegen ist Upskirting bisher nicht strafbar. Hanna Seidel selbst betroffen. Sie hat mit einer Freundin hat sie eine Online-Petition gestartet, um Upskirting auch hier strafbar zu machen. Mehr als 90.000 Menschen haben bereits unterschrieben. Ist eine Änderung in Sicht?

Mord oder Totschlag? Freispruch oder lebenslänglich? Wie kommt es zu bestimmten Urteilen? "Verurteilt" - Der Justizpodcast des Hessischen Rundfunks

Viele verstehen nicht, wie es zu bestimmten Urteilen kommt. Zu streng oder zu lasch, heißt es dann schnell. Warum haben manche Urteile scheinbar nichts mit unserem Rechtsempfinden zu tun? Verurteilt - so heißt der neuen Justiz-Podcast hier bei uns im Hessischen Rundfunk, der das deutsche Rechtssystem näher beleuchtet.  Wir sprechen mit Heike Borufka, hr-Gerichtsreporterin und und Basti Red, Podcaster über ihr neues Projekt, das ab dem 4. Oktober auch im hr-Fernsehen zu sehen sein wird.

Frauen bei der hessischen Kripo im Wandel der Zeit – Zwei Polizistinnen erzählen

 Als die Kriminalbeamtin Dagmar Klimm bei der Polizei anfing, mussten Frauen im Dienst noch Röcke anziehen und durften keine Waffen tragen. Wir haben die ehemalige Polizistin mit einer aktiven Beamtin zusammentreffen lassen. Wir lassen die beiden aus ihrem Alltag erzählen und daran wird deutlich, wie sich der Alltag bei Frauen innerhalb der Polizei im Laufe der Jahrzehnte geändert hat.

Moderation: Robert Hübner
Sendung: hr-fernsehen, "maintower kriminalreport", 22.09.2019, 19.00 Uhr