Vogelsberger Hot-Dog mit herzhafter Kohlrabi-Apfelsoße auf einem Teller serviert.

Ein Rezept für 4 Personen von Thorben Laas, "Berghütte Hoherodskopfklause" in Schotten.

Zutaten

  • 1 Kohlrabi
  • 1 Boskoop-Apfel
  • etwas Rapsöl zum Braten
  • 300 ml dunkles Weizenbier
  • 500 ml Ketchup
  • 1 Frühlingszwiebel
  • eine Prise Orangenpfeffer
  • 1 Metzgerzwiebel (große, weniger scharfe Gemüsezwiebel)
  • 4 Hot Dog-Brötchen
  • 4 Kartoffelbratwürstchen
  • 1 Zucchini

außerdem:

  • Zahnstocher zum Fixieren

Zubereitung

  1. für die Kohlrabi-Apfelsoße das Kohlräbchen schälen und fein würfeln
  2. den Apfel entkernen und mit der Schale fein würfeln
  3. beides zusammen in einem Topf mit etwas Rapsöl anschwitzen und kurz, bevor es Farbe nimmt, mit dem Weizenbier ablöschen
  4. einreduzieren lassen und den Ketchup zugeben
  5. alles unter gelegentlichem Umrühren bei niedriger Energie gut einköcheln lassen, bis die Soße sämig wird und die Stücke weich sind
  6. die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und mit in die Soße geben
  7. mit Orangenpfeffer abschmecken und nochmals kurz aufkochen lassen
  8. die Metzgerzwiebel halbieren und mit Schale bei 160 °C im vorgeheizten Backofen gut 20 Minuten in einer feuerfesten Schüssel schmoren
  9. danach die Hot Dog-Brötchen mit in den Ofen geben und 5 bis 10 Minuten mitbacken
  10. in der Zwischenzeit die Kartoffelbratwürstchen in einer Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten knusprig braten
  11. die Hot-Dog-Brötchen aus dem Ofen nehmen und mit einem Längsschnitt eine Tasche in die Brötchen schneiden
  12. die Zwiebel aus der Schale drücken und in Streifen schneiden
  13. jeweils 1 bis 2 Löffel der Kohlrabi-Apfelsoße in die Brötchen geben und darauf Zwiebelstreifen geben
  14. die Kartoffelbratwürste in die Brötchen verteilen und mit einem Pikser (Zahnstocher) seitlich fixieren
  15. die Zucchini mit einem Spiralschneider aufdrehen und über die Hot-Dogs verteilen
Weitere Informationen

Tipps:

  • Alternativ zu dunklem Weizenbier kann man für den malzigen Geschmack auch Malzbier nehmen.
  • Im Sommer gibt es oft keinen Boskoop mehr, alternativ kann man einen mehligen Apfel mit leichter Säure verwenden.
  • Niedrige Energie ist beim Einreduzieren der Soße wichtig, da sie sonst sehr stark spritzt.
  • Das Schmoren im Ofen verleiht der Zwiebel einen süßlichen Geschmack.
  • Kartoffelbratwurst ist eine Vogelsberger Spezialität: Die Bratwurstmasse wird mit Kartoffeln verfeinert.
Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 05.07.2024, 16:00 Uhr